Auf zur Mongolei

In den letzten Tagen in Irkutsk haben wir meherere Pfadfinder aus Russland und einen aus Kasachstan getroffen und mit ihnen die Stadt etwas kennengelernt. Die Kommunikation mit ihnen erwies sich als schwierig, weil die Russen wenig wert darauf legen englisch zu lernen. Der Pfadfinder aus Kasachstan war zu den russischen Pfadfinder „geflohen“, weil er eine Pollenallergie hat und in seiner Heimat im Moment Pollenflug ist. 🙂

Nach diesen Tagen der Begegnung folgt nun die Weiterreise mit dem Zug.
Nach einer kurzen Nacht, die wir eher mit packen und wasserfiltern verbracht haben, sitzen wir nun um 8Uhr morgens in unserem ersten chinesischen Zug. Bevor wir aber nach China kommen fahren wir ersteinmal in die Mongolei und verbringen dort ein paar Tage. Die Fahrt dorthin dauert nur 24 Stunden, die wir im Zug verbringen dürfen. Unterwegs müssen wir einmal aussteigen, weil die Schienen gewechselt werden müssen.
Zum Abschied sagen wir до свидания Russland und wir freuen uns auf die Mongolei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.